MB » LPS » Forschung
Forschung
aktuelle Projekte
Im ZIM-Forschungsprojekt a³-Lok wird ein bidirektionales, proaktives Assistenzsystems für die vorausschauende Wartung und Instandhaltung von Lokomotiven entwickelt. Dadurch wird die Anwendung der prescriptive Maintenance für physische Assets ermöglicht.
a3-Lok
Reifegradbasierte Migration zum CPPS
Ziel des Verbundprojekts ADAPTION ist die Entwicklung eines reifegradbasierten, ganzheitlichen Migrationsmodells, um Produktionsunternehmen zur Entwicklung von Cyber-Physischen Produktionssystemen zu befähigen.
ADAPTION
Das Ziel der Projekte besteht darin zusammen mit der IG Metall, Betriebs-räte zu unterstützen, die betrieblichen Veränderungen, getrieben von techno-logischen Veränderungen, aufzugreifen und in ihren Betrieben umzusetzen. Die Umsetzung soll sozialpartnerschaftlich erfolgen und zu einer proaktiv gestalteten Betriebsratsarbeit führen.
Arbeit und Innovation: Kompetenzen stärken - Zukunft gestalten"
Industrie 4.0: Mitbestimmen- Mitgestalten
Das Ziel von IMit² ist es, einen entscheidenden Beitrag zur ganzheitlichen Betrachtung von Industrie 4.0 Lösungen entlang der Dimensionen Technik, Organisation und Personal (TOP) zu leisten.
IMit²
Entwicklung eines kundenspezifischen und wirtschaftlichen Herstellungsprozesses für recycelte FGL-Erzeugnisse für Industrie und Medizin
FGL-Recycling
FG-Leichtbauaktoren im Aircraft-Interiorbereich
Im Rahmen des FLAAI-Projekts sollen die Substitution von herkömmlichen Stellantrieben durch FGT sowie die Erschließung neuer Anwendungs-bereiche für elektromechanische Systeme im Flugzeuginnenraum untersucht werden.
FLAAI
individuelle rhythmische Bewegungsanbahnung
Ziel des Projektes ist es ein medizinisches Gerät inklusive Therapiestrategie zu entwickeln, um die Bewegungsabläufe der therapeutisch bewährten Hippotherapie für eine breitere Anwendungsgruppe zur Verfügung zu stellen.
IRBAN
Ziel des vom BMBF geförderten Forschungsprojektes KoMPI ist es, eine neue Methode zur integrierten Planung und Realisierung von kollaborativen Arbeitsplatzsystemen in der Montage bei variablen Produktszenarien zu entwickeln.
KoMPI (www.kompi.org)
Innerhalb des Forschungsprojekts Lernfabriken an Hochschulen werden die unterschiedlichen Ausgestaltungen nationaler und internationaler Lernfabriken empirisch-vergleichbar untersucht. Dabei stehen die thematischen und curriculären Ausrichtungen sowie die Effekte auf die regionale Wirtschaft im Fokus.
Lernfabriken an Hochschulen
Entwicklung eines Softwaretools zur automatisierten Bahnerzeugung, Bewegungsoptimierung und Schichtbildungssimulation beim robotergestützten thermischen Spritzen
OptiSpray
Geregelte Vermeidung beim RAW durch Bildverarbeitung
Ziel des beantragten Forschungsvorhabens ist eine Regelung der fehlerrelevanten Stellgrößen des Prozesses, um ungewollte Form- und Prozessfehler zu vermeiden.
Ringident
Roboterbasierte Blechumformung
Das übergeordnete Ziel ist die Erarbeitung einer Vorgehensweise zur detaillierten Planung der einzelnen Fertigungsschritte und ihrer Reihenfolge.
Roboforming
Ziel des Projektes ist die Umsetzung einer modularen, offenen und internetbasierten Plattform, die sowohl eine einfache und intuitive Planung als auch Simulation von Roboter-Anwendungen ermöglicht. Ein zentraler Aspekt ist dabei die intelligente Standardisierung und Wiederverwendung von Software- und Hardware-Komponenten.
ROBOTOP
Sensitive Robot based Gripping
Im Projekt SenRobGrip sollen innovative smarte Greifersysteme entwickelt werden, die das dynamische Verhalten von Produkten erfassen und die Roboterbahnen entsprechend den Produktanforderungen sensitiv ausführt.
SenRobGrip
Im ITEA Forschungsprojekt SPEAR wird die Möglichkeit geschaffen, aktuelle Energieverbräuche von Produktions-systemen zu messen sowie diese für unterschiedliche Prozessabläufe zu berechnen. Optimierungsalgorithmen können dann den Energieverbrauch reduzieren beziehungsweise an den Verlauf der Energiepreise anpassen.
SPEAR