Forschungszentrum für das Engineering Smarter Produkt-Service Systeme (ZESS)
Forschungszentrum für das Engineering Smarter Produkt-Service Systeme (ZESS)
Willkommen auf der Homepage des ZESS
Die Errungenschaften der Informations- und Kommunikationstechnologien durchdringen in zunehmendem Ausmaß und mit enormer Geschwindigkeit traditionelle Industrien, verändern Produkte, Prozesse, Organisationen, Geschäftsmodelle und ganze Wertschöpfungsketten und halten somit verstärkt Einzug in unseren privaten und beruflichen Alltag. Unter der Bezeichnung "Smarte Produkte" entstehen neuartige Marktleistungen, die durch Integration von Dienstleistungen zu Smarten Produkt-Service Systemen (Smarte PSS) erweitert werden. Die zukünftige Reichweite Smarter PSS lässt einen umfassenden Wandel von Technologien, Geschäftsprozessen, Organisationsstrukturen und schließlich die Rolle der partizipierenden Akteure selbst erwarten. Im Forschungszentrum für das Engineering Smarter Produkt-Service Systeme (ZESS) wird daher zukünftig das Ziel verfolgt, Smarte PSS, deren charakteristische Eigenschaften und die aus diesen Eigenschaften resultierenden Veränderungen disziplinenübergreifend zu verstehen und in geeignete Modelle, Methoden, Technologien und Systeme zu überführen und letztendlich den Transfer eines völlig neuartigen Engineering-Ansatzes in industrielle Anwendungen erfolgreich umzusetzen.

"Wir freuen uns, dass wir mit ZESS einzigartige Möglichkeiten bekommen, die Forschung und Entwicklung im Bereich der Smarten Produkt-Service Systeme mit einem interdisziplinären Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter einem Dach vorantreiben zu können." (Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhlenkötter, Sprecher der Initiative und wissenschaftlich Verantwortlicher für das Forschungszentrum ZESS sowie Leiter des Lehrstuhls für Produktionssysteme der Ruhr-Universität Bochum)
Aktuelles

 

23. September 2016
Standort für ZESS: Die Ruhr-Universität Bochum geht auf MARK 51°7

Räumlich werden mit dem Forschungszentrum ZESS neue Wege beschritten: Die Ruhr-Universität Bochum macht den Schritt auf das Gelände MARK 51°7. Am Donnerstag, den 22. September 2016 unterzeichneten im Rathaus Bochum die Ruhr-Universität, die Perspektive Bochum 2022 und die Stadt Bochum einen „Letter of Intent“ zur Realisierung eines Wissenschafts-, Technologie- und Gründerquartiers auf MARK 51°7 (Pressemeldung der Stadt Bochum).
Der ZESS-Neubau ist ein erster Ankerpunkt und Auftakt für das Quartier und für einen neuen Universitätscampus.


1. Juli 2016
Forschungszentrum ZESS genehmigt

Mit der Bewilligung durch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) Ende Juni 2016 werden der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen den Bau des Forschungszentrums mit rund 28 Millionen Euro fördern.


Weitere Meldungen finden Sie im
News-Archiv











Lerrzeile

ZESS wird gefördert durch